Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg

Alle Angebote anzeigen

Einbahnstraße Schulangst?

Wie Sie Ihrem Kind helfen können

Kind schaut ängstlich/Schulbücher

Schulangst ist ein psychologisches Phänomen, welches nicht neu ist, zum Schuljahresbeginn aber immer wieder vermehrt auftaucht. Ursachen für Schulangst können unter anderem ein hoher Leistungsdruck sowie Angst vor Mitschülern, Lehrern oder dem Schulfach sein. Angst vor der neuen Lebenssituation und vor fremden Menschen ist vor allem bei Schulanfängern zu beobachten, während ältere Schüler eher Angst vor Gewalt oder Mobbing haben.

Dazu kommen Versagensängste, wie sie gerade bei lernschwächeren Schülern und vor Prüfungssituationen und Klausuren zu beobachten sind. Werden Schulängste nicht adäquat behandelt, können sie im Extremfall zu völliger Schulverweigerung, Verhaltensauffälligkeiten größeren Umfangs und absolutem Lernversagen führen.

Wann Schulangst behandelt werden muss und wie professionelles Vorgehen aussieht, damit die betroffenen Schüler nicht in einer Sackgasse landen, vermittelt an diesem Vortragsabend der Psychologe Jens Renken aus der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychiatrie am Klinikum Oldenburg.


VERANSTALTUNGSHINWEISE

Veranstaltungsart: Vortrag
Termin(e): Dienstag, 29.10.2013, 19:30 - 21:00 Uhr
Referent(en): Dipl.-Psych. Jens Renken, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychiatrie am Klinikum Oldenburg
Ansprechpartner/in: Fortbildungsreferat
Telefon: 0441/403 2230
Telefax: 0441/403 3360
E-Mail: reil.waltraud@klinikum-oldenburg.de
Veranstaltungsort: Klinikum Oldenburg, Vortragsraum Gesundheitshaus (Gebäude rechts vom Haupteingang)
Gebühr: keine

Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg