Portal Notfall Aufnahme

Alle Angebote anzeigen

Leben bis zuletzt!

Möglichkeiten und Grenzen der Palliativmedizin

Die Palliativmedizin bejaht das Leben und sieht das Sterben als einen natürlichen Prozess, den es weder zu verlängern, noch zu beschleunigen gilt. In der Klinik für Palliativmedizin werden Menschen behandelt, die an einer unheilbaren fortgeschrittenen Erkrankung leiden und aufgrund ihrer Beschwerden die Begleitung durch ein spezialisiertes multiprofessionelles Team benötigen.

Ziel der Behandlung ist es, der verbleibenden Lebenszeit eine möglichst hohe Lebensqualität zu geben. Das Lindern von körperlichen und seelischen Beschwerden ist dabei unsere Hauptaufgabe. Die individuellen Bedürfnisse, Wünsche und Vorstellungen unserer Patientinnen und Patienten und ihrer Angehörigen stehen im Mittelpunkt unseres Handelns.

Was konkret die Palliativmedizin leisten kann, erfahren Sie an diesem Vortragsabend. So wird Frau Dr. Welzel Ihnen einen kleinen Überblick über den Einsatz der palliativen Strahlentherapie bei krebsbedingten Schmerzen und anderen Symptomen geben. Frau Kempen befasst sich in ihrem Vortrag mit der Ernährung und Flüssigkeitsgabe in der letzten Lebensphase und last but not least gibt Ihnen Frau Remmers einen Einblick in das bisweilen etwas komplizierte Thema Patientenverfügung. Im Anschluss an die Vorträge haben Sie die Gelegenheit zu einem persönlichen Austausch.

Anmeldung ist nicht erforderlich!


VERANSTALTUNGSHINWEISE

Veranstaltungsart: Vortrag
Termin(e): Dienstag, 27.11.2018, 19:00 - 29:30 Uhr
Referent(en): Dr. Jutta Welzel, Oberärztin, Fachärztin für Strahlentherapie, Palliativmedizin;
Birgit Kempen, Oberärztin, Fachärztin für Anästhesie, spezielle Schmerztherapie und Palliativmedizin, ärztliche Leitung Palliativdienst;
Monika Remmers, Gesundheits- und Krankenpflegerin, tätig im Palliativdienst
Ansprechpartner/in: Fortbildungsreferat
Telefon: 0441/403-2274
Telefax: 0441/403-3360
E-Mail: reil.waltraud@klinikum-oldenburg.de
Veranstaltungsort: Klinikum Oldenburg, Kinderklinik, Herzogin-Ameli-Saal, Eingang An den Voßbergen
Gebühr: keine

Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg