Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg

Vitalessen - Das besondere Menüangebot

Im Restaurant

Seit 2002 gibt es im Klinikum das neue Menüangebot. Vor dem Hintergrund, dass mehr als ein Drittel der Erkrankungen in Deutschland ernährungsbedingt sind, hat das Klinikum mit dem Vitalessen einen wichtigen Schritt zu einer vollwertigen und gesundheitsorientierten Ernährung unternommen.

Das Vitalessen ist ein Menü, das unter Berücksichtigung der Empfehlungen der "Deutschen Gesellschaft für Ernährung" entwickelt wurde. Es zeichnet sich dadurch aus, dass auf Zusatzstoffe, wie Konservierungsmittel, Farbstoffe und Geschmacksverstärker verzichtet wird. Vollkornprodukte ersetzen Weißmehl und vor allem frisches Obst und Gemüse finden in der Zubereitung Verwendung. Das Klinikum bezieht vorwiegend saisonale Produkte aus regionalem und - wenn möglich - ökologischem Anbau. Bei den Produkten handelt es sich unter anderem um Brot, Brötchen, Getreide, Marmelade, Milch und Molkereiprodukte. Das Fleisch kommt ausschließlich aus artgerechter Tierhaltung.

Dabei räumt die Küche des Klinikums mit dem Vorurteil auf: "Gesund schmeckt nicht!" Seelachsfilet auf Wirsing-Paprika-Gemüse, Currylinsen mit Chinakohl, Putenmedaillon in Bratenjus, als Vorspeise eine Rosenkohlsuppe oder ein Blattsalat mit Sesam und als Nachtisch Griesflammeri mit Erdbeeersuppe - beim Lesen des Vitalkost-Speiseplanes des Klinikums läuft einem sprichwörtlich das Wasser im Mund zusammen.


Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg